Lindor: Der größte Trommelmischer für den größten Gelatine-Produzenten

Dordrecht, Netherlands – Der größte Gelatineproduzent der Welt suchte 2015 für sein Werk in den USA nach einem neuen Mischer und wandte sich mit diesem Anliegen schnell an Lindor. Lindor liefert nämlich den größten Trommelmischer der Branche. Das Werk dieses Kunden befindet sich mitten in den USA und es war für Lindor deshalb ein großes Abenteuer, diesen Giganten dorthin zu bekommen.

Mit einem maximalen Chargenvolumen von 25.000 Litern und einem Chargengewicht von ca. 20 Tonnen ist der L25000 konkurrenzlos. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum sich das Unternehmen für Lindor entschieden hat. Die „Gentle Touch“-Technologie des Unternehmens hat sich bereits bei anderen Gelatine- und Lebensmittelherstellern bewährt. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der sehr geringe Mischenergiebedarf (weniger als 2 W/kg).

Keine Erwärmung

Der geringe Energiebedarf verhindert Bruch, Staubentwicklung und Erwärmung. Letzteres ist besonders wichtig, weil Gelatine bei Erhitzung schmilzt. Auch die horizontale Bauweise des Trommelmischers war für diesen Kunden wichtig, da er den Mischer einfach in die Produktionslinie integrieren konnte.

Der Prozess gewährleistet eine konstante Qualität

Gelatine ist ein Naturprodukt, d. h. die Qualität der Gelatine variiert von Natur aus. Dennoch ist das Unternehmen in der Lage, ein Endergebnis von gleichbleibender und hoher Qualität zu erzielen. Das fängt schon beim Eingang der Rohstoffe an. Gelatine wird aus Häuten und Knochen von Schweinen und Rindern gewonnen. Nur wenn diese von einwandfreier Qualität sind, gelangen diese zur Verarbeitung ins Werk. Die Gelatine wird extrahiert und anschließend gereinigt, gesäubert und unter hohem Druck und hoher Temperatur erhitzt. Das dabei entstehende Gelee wird getrocknet und zu einem Pulver oder Granulat verarbeitet.

Durch Erhitzen wird die Gelatinelösung von den Feststoffen und Fetten getrennt. Diese Lösung wird dann durch sehr feine Filter geleitet, um die letzten Spuren von Fasern und Fetten zu entfernen. Im nächsten Schritt werden Calcium, Salze und Soda aus dem Gemisch entfernt. Anschließend wird die Lösung in einem Vakuumverdampfungssystem eingedickt. Die Lösung wird unter strengen hygienischen Bedingungen sterilisiert. Schließlich wird die Lösung auf einem Lochblech getrocknet

Der Einsatz des Mischers

Der Mischer kommt am Ende des Produktionsprozesses zum Einsatz. Der L25000 mischt das Gelatinegranulat und -pulver mit Additiven wie Pektin, um je nach gewünschtem Produkt die ideale Textur, den idealen Geschmack oder die optimale Stabilität zu erzielen. Die Gelatine wird nämlich u. a. zur Herstellung von Marshmallows, Weingummis, Backpulvern und als Emulgator (natürlicher Ersatz von E-Nummern) in Lebensmitteln verwendet. Gelatine spielt aber auch in der pharmazeutischen Industrie eine wichtige Rolle, da Gelkapseln häufig aus Gelatine hergestellt werden.

Hygiene ist von großer Bedeutung

Absolute Hygiene ist bei jedem Produktionsschritt von großer Bedeutung. Der Mischer ist keine Ausnahme, und das ist einer der Gründe, warum sich das Unternehmen für Lindor entschieden hat. Um den gesetzlichen und sicherheitstechnischen Anforderungen dieses Kunden gerecht zu werden, hat Lindor zunächst eine umfassende Risikoanalyse mit dem OSHA-Beauftragten (Occupational Safety and Health Administration) durchgeführt und die notwendigen Detailanpassungen am Maschinendesign besprochen.

Kundenspezifische Anpassung des Mischers

Auf Kundenwunsch hat Lindor den Mischer mit sechs statt drei Reinigungs- und Inspektionsluken ausgestattet, um eine noch bessere Zugänglichkeit und damit eine einfachere und effizientere Reinigung zu ermöglichen. Die Luken sind mit einem speziellen Schnellverschluss ausgestattet, sodass sie sich schnell und einfach öffnen und schließen lassen.

Dieser Mischer ist außerdem mit einem großen, ausfahrbaren Ein- und Auslass ausgestattet. Dies ermöglicht es dem Bediener, den Ein- und Auslass sowie die Dichtungen schneller und besser zu inspizieren und zu reinigen. Je besser die Zugänglichkeit, desto besser und schneller die Reinigung

Überall auf der Welt

Den größten Trommelmischer der Welt zu bauen ist eine Sache, aber diesen dann auch zum gewünschten Einsatzort irgendwo auf der Welt zu bekommen, ist ein anderes Abenteuer. Das war eine weitere interessante Herausforderung für Lindor. Bei einem Leergewicht von 22.500 Kilogramm und einer Höhe von mehr als 4 Metern musste so einiges in die Wege geleitet werden, um diese Maschine zum Bestimmungsort zu bekommen.

Zuerst wurde der Koloss von Lindor auf einem Binnenschiff von der Fabrik in Dordrecht zum Rotterdamer Hafen transportiert. Dort wurde er dann in die USA verschifft. Vom Hafen an der Ostküste aus wurde das Ungetüm anschließend durch sechs Staaten transportiert, wobei für jeden Staat eine Sondergenehmigung für überdimensionale Ladungen benötigt wurde.

More information on Lindor Products

Google Search – Web

Google Search – Images

Lindor Products on the Portal

Lindor Products Videos on bulk-online

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *